«Wann wird Wissenschaft politisch relevant»?

«Wann wird Wissenschaft politisch relevant»?

Cover

Frühe Fallstudien dazu haben den Politologen Dieter Freiburghaus zu nach wie vor interessanten Thesen geführt. Danach wird Forschung nur in zwei von vier Phasen des politischen Prozesses stark beachtet:

  • ganz am Anfang, wenn ein neues Problem zu definieren ist, und
  • am Schluss, wenn in der erfolglosen Umsetzung niemand weiterweiss.

In der zweiten Phase, der Entwicklung von Politikprogrammen, ist die Stimme der Wissenschaft gegenüber den Interessengruppen sekundär. Und in der dritten Phase der politischen Entscheidung, wenn die Auseinandersetzungen und Konflikte ihren Höhepunkt erreichen, sollten Wissenschaftler in Deckung gehen; ihre Stimme wird dann nur als Munition auf beiden Seiten verwendet.

Zitiert nach. Wolf Linder, https://www.infosperber.ch/Artikel/Gesellschaft/Wissenschaftler-sollen-zu-den-Grenzen-ihres-Wissens-stehen

Dazu: Dieter Freiburghaus, Wie wird Forschung politisch relevant?: Erfahrungen in und mit den schweizerischen nationalen Forschungsprogrammen, 1985.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s