Ich gratuliere meinem Kollegen Alberto Fabbri herzlich zur Wahl – das Bundesstrafgericht kann ihn nur zu gut gebrauchen !

NZZ: Fabbri trotz Widerstand der SVP zum Richter gewählt

Die Vereinigte Bundesversammlung hat Alberto Fabbri zum Richter am Bundesstrafgericht in Bellinzona gewählt. Die SVP bekämpfte die Wahl des CVP-Kandidaten. Dieser hatte 2007 als Staatsanwalt des Bundes in der Affäre Blocher-Roschacher eine Rolle gespielt. Für die SVP war Fabbri daher nicht mehr wählbar. Die übrigen Wahlen waren unbestritten: Maria-Antonella Bino (fdp.) und Katharina Giovannone-Hofmann (gp.) wurden zu nebenamtlichen Richterinnen am Bundesstrafgericht gewählt. Laurent Merz (gp.) wird Richter am Bundesgericht, Christoph Hurni (glp.) und Christian Kölz (gp.) werden nebenamtliche Richter. Camilla Mariéthoz Wyssen (Sympathisantin der Grünen) wurde zur Richterin am Bundesverwaltungsgericht gewählt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s